Islandpferdezüchter Bayern e. V.
Islandpferde Weltmeisterschaft 2011 in St.Radegund/Oberösterreich

Bayern kehrt mit dem Titel der Vizeweltmeisterin zurück

Bei den Zuchtpferden waren vier der sechs für Deutschland nominierten Pferde aus der Zucht von Uli und Irene Reber, Wurz. Ein sensationeller und zugleich auch bisher nicht vergleichbarer Erfolg für den Lipperthof. Zwar zeigten nicht alle Pferde die Top-Form der letzten Monate, doch gelang es dem Team vom Lipperthof mit einer Vizeweltmeisterin nach Hause zu fahren.

sprenja_klein_

Die charmante und ausdrucksstarke sechsjährige Fuchsstute Sprengja vom Lipperthofunter Agnar Snorri Stefánsson lag nach der Gebäudebeurteilung mit 8,34 Punkten vorne und erreichte mit guten Leistungen in den Reiteigenschaften (8,28) letztendlich einen tollen zweiten Platz mit total 8,31 Punkten. Der deutsch gezogene neunjährige Hengst Teigur vom Kronshof wurde unter Frauke Schenzel mit einer überragenden Endnote von 8,63 (Gebäude 8,31; Reiteigenschaften 8,84) ebenfalls Vizeweltmeister der siebenjährigen und äteren Pferde. Torsten Reisinger stellte insgesamt drei Pferde aus österreichischer Zucht vor.

Sport

Im Bereich Sport wurde in der Viergangkombination der Präsident des IPZV, Karly Zingsheim, Vizeweltmeister, nachdem er die Vorrunde am Donnerstag gewonnen hatte. Der Titel des Weltmeisters ging an den Isländer Eyjólfur Þorsteinsson. In der Fünfgangkombination erreichte Ralf Wohllaib mit Eldur vom Schwäbischen Wald die Bronzemedaille.

Claudia Sirzisko LfL-ITZ


Vier WM-Teilnehmer aus bayerischer Zucht


Unter sehr guten Voraussetzungen lief die Materialprüfung für die 23 WM-Kandidaten im Bereich Zucht in Roderath ab. Die besten Islandpferde der Dritteltreffen Nord, Mitte und Süd starteten hier zur endgültigen Nominierung für die Weltmeisterschaft 2011 in St. Radegund, Österreich. Richter dieser FIZO-Prüfung waren Barbara Frische, Marlise Grimm und Jens Füchtenschnieder.

Die Lykidll-Tochter Eldvör vom Lipperthof, geb. 2004, die bereits 2009 Weltmeister-Goldstute in ihrer Altersklasse war, konnte sich auch dieses mal an die Spitze der 7-jahrigen und älteren Stuten setzen. Mit der wunderschönen Fuchsscheckstute Sprengja vom Lipperthof (V:Randver frá Nýjabae) geb. 2005 gewann ein weiteres Pferd vom Lipperthof ihre Klasse und wird ebenfalls in Österreich an den Start gehen. Auch in der Klasse der 5-jährigen Stuten konnte Snaedis vom Lipperthof (V:Lykill frá Blesastödum) geb. 2006, überzeugen und erreichte ebenfalls den 1. Platz.

Auch der 5-jährige Hengst Isleifur vom Lipperthof (V:Sjóli frá Dalbae), geb. 2006, erreichte den ersten Platz in seiner Klasse und fährt ebenfalls zur WM.

Die Hengste 7-jährig und älter werden von Teigur vom Kronshof (Otur frá Saudárkroki) geb. 2002 vertreten, die 6-jährigen Hengste vertritt der Jonas vom Birkenlund-Sohn Bjartur vom Hof Osterkamp

Somit vertreten vier Pferde von Züchter Uli Reber aus Wurz die deutsche Islandpferdezucht auf der Weltmeisterschaft in St. Radegund. Alle Stutenklassen und bei den Hengsten die Klasse der 5-Jährigen. Dies ist ein überragender Erfolg der züchterischen Arbeit von Uli Reber der letzten Jahre.

Allen nominierten Pferden und ihren Reitern wünschen wir viel Glück und Erfolg in Österreich. Besonders stolz sind wir auf die außergewöhnlich starke Vertretung der Bayerischen Zucht und wünschen Uli Reber und allen, die zum Erfolg beigetragen haben alles Gute und ebenfalls viel Erfolg.

Ulrike Reisinger


 

Bayerische Islandpferde auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

28 Islandpferde, gezogen in Deutschland, haben sich für den nächsten Schritt zur Weltmeisterschaft qualifiziert; davon sind 8 Pferde aus bayerischer Zucht!


Nach den drei Dritteltreffen mit ca 250 geprüften Pferden stehen die Qualifikationsnoten fest.

Pferde, die diese Note erreicht haben, werden auf der Deutschen Islandpferdemeisterschaft (5. und 6. Juli 2011 in Roderath) noch einmal bewertet, dann wird endgültig entschieden, wer die deutsche Zucht auf der Weltmeisterschaft vom 1. bis 7. August 2011 in Österreich vertritt. Es wird in drei Altersklassen gestartet, getrennt nach Hengsten und Stuten. In diesen sechs Klassen werden Weltmeistertitel vergeben.

Sieben der bayerischen Pferde, 1 Hengst und 6 Stuten, kommen vom Lipperthof aus der Zucht von Uli Reber und wurden von dem Isländer Agnar Snorri Stefánsson vorgestellt. Eine Stute stammt vom Oedhof, Züchterin Renate Wagner, Reiterin Stefanie Wagner.

Außerdem konnte sich der bayerische Reiter Thorsten Reisinger mit zwei Pferden qualifizieren, die jedoch nicht bayerisch gezogen sind.


Herzlichen Glückwunsch den Züchtern, Besitzern und Reitern und viel Glück für die nächsten Wochen.


Qualifikationsnoten:

Hengste 7-jährig und älter: (Endnote 8,30 und besser: qualifiziert 6 Pferde )

Hengste 6-jährig: (Endnote 8,20 und besser: qualifiziert 5 Pferde)

+ Gelmir vom Sommerberg (8,30 R: Thorsten Reisinger)

Hengste 5-jährig: (Endnote 8,00 und besser: qualifiziert 4 Pferde)


Ísleifur vom Lipperthof (8,21 Z.u.B: Uli Reber)

Stuten 7-jährig und älter: (Endnote 8,20 und besser: qualifiziert 4 Pferde)

Eldvör vom Lipperthof (8,58 Z.u.B: Uli Reber)

+ Kolfinna von Hammersbruch (8,28 R: Thorsten Reisinger)

Stuten 6-jährig: (Endnote 8,10 und besser: qualifiziert 4 Pferde )

Sprengja vom Lipperthof (8,51 Z.u.B: Uli Reber)

Spenna von Oed (8,20 Z.u.B: Renate Wagner)

Stuten 5-jährig: (Endnote 8,00 und besser: qualifiziert 5 Pferde)

Snaedis vom Lipperthof (8,34 Z.u.B: Uli Reber)

Bimbólina vom Lipperthof (8,16 B: Uli Reber)

Snaelda vom Lipperthof (8,11 Z.u.B: Uli Reber)

Madonna vom Lipperthof (8,00 Z.u.B: Uli Reber)


Julia Schlögel