Islandpferdezüchter Bayern e. V.

Weltmeisterschaft für Islandpferde 2009:

Hervorragende Erfolge für deutsch gezogene Pferde

 

In Brunnadern in der Schweiz fand vom 3. bis 9. August 2009 die Weltmeisterschaft für Islandpferde statt. Sportprüfungen in allen Bahn-Disziplinen und Internationale Zuchtprüfungen in drei Altersklassen, getrennt nach Stuten und Hengsten, wurden durchgeführt. Ausgesprochen erfolgreich waren diesmal die in Deutschland gezogenen Zuchtpferde. So konnten die Stuten alle drei Altersklassen gewinnen und die Hengste in zwei Klassen jeweils den dritten Platz erreichen.

Ein nicht ernst zu nehmender Zufall: Die fünf erfolgrichen Zuchtpferde sind Rappen und alle haben den Jahrhunderthengst „Orri frá Thúfu“ zum Großvater; die Stuten auf der Vaterseite, die Hengste, übrigens Vollbrüder, auf der Mutterseite.


Goldmedaille 5-jährige Stuten:

„Eldvör vom Lipperthof“, (V: Lykill frá Blesastödum)

gezogen und im Besitz von Uli Reber, 92715 Wurz,

Noten: Exterieur 8,19; Reiteigenschaften 8,38; Gesamtnote 8,30


Goldmedaille 6-jährige Stuten:

„Vordís vom Kronshof“, (V: Ögri frá Hvolsvelli)

gezogen und im Besitz von Familie Schenzel, 21368 Dahlenburg,

Noten: Exterieur 8,09; Reiteigenschaften 8,62; Gesamtnote 8,41


Goldmedaille 7-jährige und ältere Stuten:

„Kvika vom Forstwald“, (V: Dökkvi frá Mosfelli)

gezogen von Karl Zingsheim, 53945 Blankenheim, jetzt in dänischem Besitz,

Noten: Exterieur 8,48; Reiteigenschaften 8,51; Gesamtnote 8,50


Bronzemedaille 5-jährige Hengste:

„Frami von Hrafnsholt“, (V: Depill frá Votmúla)

gezogen und im Besitz von Samantha Leidesdorff, 31535 Neustadt,

Noten: Exterieur 8,50; Reiteigenschaften 8,14; Gesamtnote 8,29


Bronzemedaille 6-jährige Hengste:

„Farsaell von Hrafnsholt“, (V: Depill frá Votmúla)

gezogen und im Besitz von Samantha Leidesdorff, 31535 Neustadt,

Noten: Exterieur 8,08; Reiteigenschaften 8,28; Gesamtnote 8,20


Auch in den Sportprüfungen liefen Pferde aus deutscher Zucht in die Medaillenränge:

Weltmeisterin im Viergang und Bronzemedaillengewinnerin in der Viergangkombinationwurde Lena Trappe aus 48341 Altenberge mit dem 11-jährigen, im heimatlichen Gestüt gezogenen Rapphengst „Vaskur vom Lindenhof“.

Die Silbermedaille im Fünfgang und in der Töltprüfung T2 und die Goldmedaille in der Fünfgangkombinationswertung erreichte Runa Einarsdottir-Zingsheim mit dem schneeweißen Schimmel „Freyr vom Nordsternhof“; sie war für die isländische Mannschaft am Start.


Julia Schlögel